Hubertus Bollig

Automatische Bewässerungssysteme

Hubertus Bollig

Automatische Bewässerungssysteme

Hubertus Bollig

Automatische Bewässerungssysteme

Hubertus Bollig

Automatische Bewässerungssysteme

Hubertus Bollig

Automatische Bewässerungssysteme

Hubertus Bollig

Automatische Bewässerungssysteme

Unsere Leistungen

Alles aus einer Hand

Gartenbewässerung

Der Garten ist für uns ein wichtiger Rückzugsort in  unterschiedlicher Gestaltung. Für jeden Anspruch gibt es das passende Bewässerungssystem, egal ob Sie eine Zisterne mit in die Wassernutzung mit einbinden möchten oder Frischwasser aus dem Leitungnetz einspeisen möchten. Für letzteres ist unbedingt darauf zu achten, dass diese Nutzung nach den Normen DIN EN 1717 und DIN 1988-100 mit einem Systemtrenner vom Typ AA oder Typ AB mit freiem Auslauf gegen Rückfließen und Rückverkeimung abgesichert werden muss.

Wir arbeiten mit renommierten Herstellern aus dem internationalen Bewässerungssektor, um stets die optimale Lösung anbieten zu können.

Haben Sie bereits eine Vorstellung für die Umsetzung? Oder suchen Sie noch eine zielführende Beratung? Melden Sie sich.

 

r

Vorteile der Gartenbewässerung

  • Flexibilität für den Alltag
  • Zugewinn an Freizeit
  • Niedrigerer Wasserverbrauch als herkömmliches Gießen
  • Wettergesteuerte Systeme
  • Zuverlässig – mit hoher Betriebssicherheit 

Kommunalbewässerung

Das öffentliche Grün repräsentiert die Gemeinde oder Stadt mehr als alles andere. Doch dies ist nur das optische Erscheinungsbild. Weiterhin muss neben diesem auch der Einfluss auf das Mikroklima berücksichtigt werden.

Höher und dichter besiedelte Ballungsräume, mehr versiegelte Flächen sowie eine Vielzahl weiterer Faktoren beeinflussen die Grünflächen zunehmend. Um diesen Bedingungen zu trotzen, ist in vielen Gebieten eine Bewässerung, vor allem in den trockenen Hochsommermonaten, unabdingbar. Doch eine manuelle Bewässerung ist häufig aufwendig und dauerhaft sehr kostenintensiv. Diverse Konzepte für Bewässerungssysteme, die unter Umständen oberirdisch gar nicht sichtbar sind, stellen geeignete Lösungswege dar.

Eine kontinuierliche Wasserzufuhr zu gewählten Zeitpunkten und erheblich geringere Transpirationswerte sind gegenüber den manuellen Methoden aus ökologischer Sicht wichtigste Vorteile. Die ökonomischen Vorteile sind gegenüber herkömmlichen Methoden langfristig ebenfalls spürbar.

r

Vorteile der Kommunalbewässerung

  • Effizienter als manuelles Gießen
  • Möglichkeit des Vandalismusschutz
  • Flexibel anpassbar an die jeweiligen Witterungsbedingungen
  • Dauerhafte Begrünung durch Bewässerungssysteme erhöhen den Erholungsfaktor und verbessern das Erscheinungsbild

Bewässerung Landwirtschaft

Der Agrarsektor steht seit Jahren vor großen Herausforderungen, zu denen auch die Bewässerung gehört.

Der schonende und nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser ist wichtig. Das Wasser, welches wir weltweit für die Bewässerung der landwirtschaftlichen Nutzflächen in Anspruch nehmen können, ist begrenzt. Aus diesem Grund ist es schon jetzt notwendig, dieses Wasser effizient zu nutzen um mit möglichst hoher Effizienz zu bewässern.

Der flexible Weg ist hierbei vor allem die Nutzung von Trommelberegnungsmaschinen. Die Effizienz ist hierbei eines der Hauptprobleme und die Verteilung ist häufig heterogen.

Die Alternative, die auch jetzt schon im Sonderkulturanbau genutzt wird, ist der Tropfschlauch in verschiedenen Formen, Größen und Güteklassen für ein- oder mehrjährige Feldeinsätze. Die Wasserverbräuche sinken und die Verteilung ist genauer. Lediglich der Installationsaufwand ist gegenüber der mobilen Systeme größer.

r

Vorteile der Landwirtschaftlichen Bewässerung

  • Tropfrohr für eine schonende Wassernutzung
  • Ausweitung auf alle Reihenkulturen möglich
  • Vergrößerung der Beregnungsfenster aufgrund unterirdischer Bewässerung möglich
  • Mehr Fläche gleichzeitig beregnungsfähig

Bewässerung Emissionsschutz

Eine Vielzahl von Produktionsabläufen setzen Feinpartikel beziehungsweise Staub frei, die unter Umständen nicht in die Umwelt gelangen sollten. Um dies zu verhindern kann eine Bindung mit feinem Wassernebel die effizientere Alternative zur Absaugung darstellen. Staub wird an vielen Orten freigesetzt, wie zum Beispiel an Brechanlagen, in Freilandställen, auf Umschlagplätzen und vielem mehr.

Der Arbeitsschutz hat höchste Priorität, aber dennoch entstehen viele Berufskrankheiten durch zu hohe Staubbelastungen. Diesem sollte man bestmöglich entgegenwirken.

 

r

Vorteile der Emissionsschutz Bewässerung

  • Hoher Mitarbeiterschutz
  • Geringer Wasserverbrauch bei hoher Staubbindung
  • Keine Nässebildung
  • Stationär planbar oder flexibel für Standortwechsel

Über Bollig Bewässerungssysteme

Das Unternehmen wurde im März 2019 von Hubertus Bollig eröffnet. Die Erfahrung und das fachliche Wissen das zur Planung, Installation und Wartung eines Bewässerungssystems notwendig ist, kommen aus der landwirtschaftlichen Ausbildung in einem Gemüsebaubetrieb und dem Studium der Agrarwirtschaft mit dem Schwerpunkt Bewässerungstechnik. Seitdem wurden Bewässerungssysteme in vielen verschiedenen Bereichen geplant, installiert und für den Winter vorbereitet. Die jährliche Inbetriebnahme sowie die Wartung der installierten Systeme gehören natürlich ebenso zum Leistungsspektrum.

Wichtig ist der langfristige Kundenkontakt, um bei Rückfragen oder Optimierungsmöglichkeiten den Kunden stets unkompliziert beraten zu können.

 

  • Jedes System ist individuell und speziell auf die jeweiligen Gegebenheiten angepasst
  • Erfahrung im Umgang mit der Ressource Wasser
  • Oberflächenschonende Installationsmöglichkeiten
  • Kompetente Beratung

Unsere Projekte

Ausgewählte Bewässerungssysteme der letzten Zeit

Bepflanzung im Hang mit sechs Meter Höhenunterschied

 

  • Sparsam, da der Tropfschlauch unter einer Mulchschicht liegt
  • Homogene Wasserverteilung durch eine Auslaufsperre
  • Erweiterbar

Die Installation erfolgte in 53913 Swisttal

Bei diesem Projekt wurde direkt auf diese Ausführungsvariante hingewiesen, da Sie sich am besten hierfür eignet. Eine oberiridische Wasserabgabe wäre nur bedingt sinnvoll auf Grund der hohen Verdunstungsraten und der entsprechenden Drücke die man benötigt hätte.

Bei diesem Höhenunterschied wurden drei Bereiche geplant und einzeln angesteuert, um die Auslaufsperre nutzen zu können.  

Oberirdisches Bewässerungssystem mit Brauchwassereinspeisung

 

  • Geschlossenes System je nach Größe der Zisterne und Wasserabgabe
  • Nutzung anderer Systemkomponenten für Brauchwasser, um eine lange Funktionssicherheit zu gewährleisten
  • Die Voraussetzungen können durch eine eigene Pumpenauswahl optimiert werden

Die Installation erfolgte in 53881 Euskirchen

Bewässerungssysteme mit Brauchwassernutzung sind solchen, die auf das Trinkwassernetz zugreifen müssen, ganz klar im Vorteil. Je nach Größe der zu bewässernden Fläche sollte die Zisterne entsprechend dimesnioniert werden.

Wenn das Bewässerungssystem im Betrieb ist fallen in der Regel keine großen Niederschlagsmengen an, um die Zisternen zu füllen. Diese Zeit sollte überdauert werden können, was im Falle des beschriebenen Projektes bei einem Sommer wie 2018 ausreichen würde. Die Zisterne wurde mit einem Fassungsvermögen von 10m³ entsprechend dimensioniert.

Die Pumpe liefert genügend Wasserdruck und -menge, um die gesamte Rasenfläche mit einem Elektromagnetventil und sechs RainBird 5004PC30 Regnern zu bewässern (Wurfweite zwischen 8,5 und 10,2m). Die Beetflächen werden mit einem oberirdischen 16mm Tropfrohr (druckausgleichend) ausgelegt, um dort eine homogene Bewässerung zu gewährleisten.

Bewässerungssystem auf einem Sandboden mit Brunnenwassernutzung

 

  • Brauchwasserkomponenten oftmals notwendig aufgrund unzureichender Filtrierung
  • Geringe Wasserkosten, lediglich die Wasserförderung
  • Bei optimaler Planung hohe Drücke und Wassermengen zur Verfügung
  • Minimierung der Systemkosten

Die Installation erfolgte in 45721 Haltern am See

Auf der Fläche wurde 2015 Rollrasen gelegt, der aufgrund der Bodenverhältnisse kein Wachstum generieren konnte. Der Sandboden hat nur eine sehr geringe Wasserkapazität und Nährstoffspeicherung. Somit wurde der Boden 2019 aufgearbeitet und zusätzlich mit einem automatischen Bewässerungssystem ausgestattet. Die Rasenfläche wird kombiniert mit 5004 Getrieberegnern und 1804 Versenkregnern der Firma RainBird bewässert. Diese beiden Regnertypen lassen sich genau abstimmen, um eine gleichmäßige Verteilung auf verschieden großen Regnerflächen zu erreichen. Die Steuerung erfolgt über ein 9V betriebenes und IP68 geschütztes Steuergerät im Ventilkasten. Diese bieten eine gute Alternative, wenn keine 230V Stromversorgung anliegt oder sich das Steuergerät permanent im Feuchten befindet.

 

Druckstabiles Tropfrohr installiert in einem steilen Hang

  • Homogene Wasserverteilung in jeder Höhe
  • Geringer Druck für eine großflächige Bewässerung notwendig
  • Im Tropfschlauch druckstabilisierend bis 2,4m Höhenunterschied
  • Erosionsschondes Bewässerungssystem

Die Installation erfolgte in 53919 Weilerswist

Sind bei einer zu bewässernden Fläche Höhenunterschiede zu bewältigen, so liegt die am besten funktionierende Lösung in druckausgleichenden Systemen mit einem Rückschlagmechanismus. Dieser verhindert das zusätzliche Entleeren am tiefsten Punkt eines Systemkreises. Dies funktioniert bei Regnern, aber auch im Tropfschlauch. Es ermöglicht eine deutlich kompaktere Ventilschaltung und einen geringeren Wasserverbrauch.

Hier wurde der RainBird XFCV Tropfschlauch mit integriertem Auslaufsperrventil installiert. Die Bewässserung läuft im Hochsommer zweimal täglich. Die Laufzeit wird entsprechend der Witterung angepasst, um eine optimale Wasserzufuhr zu erreichen. 

 

Fotos

Hier finden Sie alle Bilder der zuletzt durchgeführten Installationen. Für mehr Informationen zum jeweiligen Projekt einfach auf das Bild klicken. Hierbei erscheinen weitere Bilder zu dem Projekt. Bei Fragen zu einzelnen Projekten können Sie mich gerne telefonisch oder per E-Mail erreichen.

Vorteile

Eine Bewässerungssystem bietet entscheidende Vorteile – stets bedarfsgerecht

Wozu ein automatisches Bewässerungssystem? Diese Frage stellen Sie sich möglicherweise, wenn Sie nachdenken ob ein solches auch etwas für Sie wäre.

Hier erfahren Sie mehr über die Hintergründe:

  • Ein Bewässerungssystem, egal ob voll- oder teilautomatisiert, arbeitet unter Umständen vollkommen eigenständig. Somit haben Sie mehr Zeit für andere Dinge, die Ihnen wichtig sind
  • Korrekt installierte Bewässerungssysteme ermöglichen eine deutlich homogenere Verteilung des Wassers
  • Der Wasserverbrauch pro Flächeneinheit sinkt aufgrund einer höheren Effizienz. Dies spart die wichtige Ressource Wasser ein
  • Die Bodenstruktur wird gestützt – Erosionsschäden, Staunässe etc. können eher vermieden werden
  • Niedrige Energie- und Betriebskosten
  • Eine Ausbringung von Pflanzenschutz- und Düngemaßnahmen ist möglich
  • Nährstoffe werden weniger ausgewaschen und die Verfügbarkeit erhöht sich

Entgegen der oben beschriebenen Vorzüge eines Bewässerungssystems steht die einmalige Installation und die jährliche Wartung. Die Pflege und Wartung lässt sich im Normalfall zeitlich sehr kurz halten, ist aber außerordentlich wichtig.

 

Zögern Sie nicht und rufen an, falls weitere Informationen zum Thema Bewässerung gewünscht sind!